Dr. Helmut Ortner

Facharzt für innere Medizin

Additivfacharzt für Gastroenterologie und Hepatologie

Dr. Peter Scheibner

Facharzt für innere Medizin

Kardiologie, Angiologie, Diabetologie, Endokrinologie und Rheumatologie

Diabetes-Schulung

Diabetes-Schulung

Ernährungsberatung

Ernährungsberatung

Insulineinstellung

Insulineinstellungen

Infusion

Infusionen

Individualisierte, internistische Vorsorgeuntersuchungen
Infiltration

Infiltrationen

Injektion

Injektionen

Verbandswechsel

Verbandswechsel

Venen-Sklerosierung

Venen-Sklerosierung

Venen-Sklerosierung

Venen-Sklerosierung

Breites therapeutisches Behandlungsangebot

Breites internistisches Behandlungsangebot nach aktuellen Guidelines

Kardiologisch:

Von koronarer Herzerkrankung, Herzinsuffizienz, Herzmuskelerkrankungen aber auch Herzrhythmusstörungen div. Art wie zB Vorhofflimmern, Hypertonieeinstellungen, Schwindel, rez. Synkopen u. dergleichen.

In Kooperation mit ausgewählten kardiologischen Zentren.

Pulmologisch:

Von Exercise induced Asthma, allergischem Asthma, COPD, Schlafapnoesyndromen.

In Kooperation mit ausgewählten pulmologischen Zentren.

Gastroenterologisch:

Von Speiseröhren-, Magen- u. Zwölffingerdarmerkrankungen wie gastroösophagealem Reflux, Refluxösophagitis, Ulzerationen von Speiseröhre, Magen oder Zwölffingerdarm bzw. Entzündungen des gesamten oberen u. unteren Gastrointestinaltraktes bis zu chron. entzündlichen Darmerkrankungen, Malabsorption od. Maldigestionssyndromen, Zöliakie, Reizmagen- oder Reizdarmerkrankungen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Dickdarmentzündungen aber auch Polypektomien.

Weiters von Leber, Gallenblasen-, Gallengangs- u. Bauchspeicheldrüsenerkrankungen wie Hepatitis (infektiös über ernährungsbedingt oder zB eisenspeichererkrankungsbedingt), Gallengangs- od. Gallenblasensteinen, Pankreaszysten od. –tumoren.

In Kooperation mit ausgewählten gastroenterologischen Zentren.

Nephrologisch

Von Nierenfunktionseinschränkungen u. deren Progression, Nierenentzündungen, Nierensteinmanifestationen, Harnwegsinfekten.

In Kooperation mit ausgewählten nephrologischen/urologischen Zentren.

Vaskulär:

Vaskuläres, antiarteriosklerotisches Risikofaktorenmanagement (Optimierung des Lipid-, Harnsäure. Zuckerstoffwechsel bzw. Bluthochdrucks u. der antithrombotischen Medikation sowie antiembolischen oralen od. paraenteralen Antikoagulation). Planung von Revaskularisationen arterieller Gefäßstenosen in Form von Aufdehnungen von Stenosen, Stentimplantationen u. bypasschirurigischen Interventionen

In Kooperation mit ausgewählten vaskulären/gefäßchirurgischen Interventionszentren. Bei Venenerkrankungen Zusammenarbeit mit dem Gefäßchirurgen Dr. Grollitsch (www.ordination-grollitsch.at).

Endokrinologisch/thyreologisch:

Von Schilddrüsenfunktionsstörungen wie Schilddrüsenüberfunktion (Immunhyperthyreosen, fokale oder disseminierte Autonomien) oder Schilddrüsenunterfunktionen (Hashimoto oder atrophe Thyreoiditis), Substitutionstherapien bei Schilddrüsenknoten aber auch nach Schilddrüsencarcinomen.

In Kooperation mit ausgewählten nuclearmedizinischen Zentren.

Hämatologisch:

Von Bluterkrankungen zB Anämien renal oder durch Blutverlust, Eisenmangel (wir arbeiten im Netzwerk "Eisenzentrum für Diagnostik u. Therapie von Eisenmangelzuständen", www.eisencheck.at), Myelodysplasien, myeloproliferativen Erkrankungen, Thrombopenien oder Thrombozytosen.

In Kooperation mit ausgewählten hämatoonkologischen Zentren.

Rheumatologisch:

Von Gelenks- u. Wirbelsäulenbeschwerden wie Polyarthritis, Psoriasis arthritis, Morbus Bechterew, reaktiver Arthritis, Borreliose, aktivierten Arthrosen, akuten Cervicobrachialgien od. Lumboischialgien, vertebragenen Schmerzsyndromen.

In Kooperation mit ausgewählten radiologischen/rheumatologischen u. neurochirurgischen Zentren.

Schmerztherapeutisch:

Von akuten od. chronifizierten Schmerzzuständen aller Art, von Kopfschmerzen, Schmerzen des Stütz- u. Bewegungsapparates, der Wirbelsäule, innerer Organe aber auch somatoformer Schmerzstörungen. Multimodal, überwiegend medikamentös nach internationalem Stufenschema aber auch mit Injektions- u. Infiltrationstechniken, Akupunktur u. psychopharmakologischer Begleitung.

Akupunktur Durchführung exklusiv durch Frau Dr. Karin Dergham.

In enger Kooperation mit ausgewählten radiologischen/neurochirurgischen u. neuropsychiatrischen Zentren sowie dem ZISOP Klinikum Klagenfurt.

Internistisch-gesprächstherapeutische Angebote:

Bei psychosomatischen Erkrankungen aber auch Angststörungen, Panikattacken, Depressionen, Abgrenzungsproblemen, Schlafstörungen.

In Kooperation mit ausgewählten Psychologen bzw. psychiatrischen Zentren.

Schulungen

Wir könnten erfreulicherweise mit einem exzellenten Schulungsangebot aufwarten:

Ernährungsberatung, strukturierte Diabetes- & Adipoistasschulung:

Diese Schulungen und Beratungen werden von Diätologin Isolde Moser durchgeführt.

Hypertonie/Bluthochdruck

Darmgesundheit:

Immunologie, Probiotika, Energie, Vitalität etc.

Arteriosklerose:

Entstehung, Auswirkung u. Behandlung.

Schlaf:

Physiologie, Schlafstörung, Apnoesyndrom etc.

Orale Antikoagulation:

Inkl. Selbstmessung (Marcoumar, Sintrom)

Tachykarde Herzrhythmusstörung (Vorhofflimmern)

Insulineinstellungen

  • Pen-Einschulung
  • Spritz- u. Blutzuckermesstechniken
  • Beginn und Adaptierung von individuellen Insulintherapien

Infusionen

Intravenöse Medikamentenverabreichung in Trägerlösungen als „Tropf“ kontinuierlich über mehrere Minuten bis Stunden.

  • Eine effektive elegante Behandlungsweise mit raschem Wirkbeginn:
    Z.B. bei Schmerzzuständen, Hirnleistungsstörungen, Durchblutungsstörungen, Depressionen, Osteoporose und eventuell als Chemotherapie bei bösartigen Erkrankungen
  • Biologikatherapien

Infiltrationen

  • Deposition von Medikamenten genau an Zielstrukturen:
    Z.B. bei paravertebralen Nervenwurzelblockaden, Neuraltherapien, Schmerzpunktinfiltrationen etc.
  • Subcutaninjektion unter die Haut:
    Insulin, Heparin (Thromboseschutzbehandlung), Lokalanästhetika z.B. (Quaddeln).
  • Intramuskulär:
    Impfungen, Schmerzmittel etc.

Injektionen

  • Intravenös (in die Vene):
    Z.B. herzstärkende Mittel, Entwässerung, Antibiotika, Notfallsmedikamente etc.
  • Intraartikulär (in Gelenke):
    Z.B. Knorpelaufbausubstanzen in den Kniegelenksspalt etc.

Therapeutische-Punktionen

  • Behandlung von Gelenksergüssen:
    Z.B. Kniegelenke zu diagnostischen und therapeutischen Zwecken.
Ernährungsberatung mit Diätologin Isolde Moser

Diätologin Isolde Moser

therapeutische Ernährungsberatung

therapeutische Ernährungsberatung

Diaetologie

Diätologie

nachhaltiges Wohlfühlgewicht

nachhaltiges Wohlfühlgewicht

Unser Credo: bewusste Ess-Entscheidungen treffen
Bioelektrische-Impendanzanalyse

BIA-Messung

BIA-Messgerät

BIA-Messgerät

Diabetes-Schulung

Diabetes-Schulung

Blutzucker-Messung

Blutzucker-Messung

Ernährungsberatung mit Diätologin Isolde Moser

Ernährungsberatung

Diätologie - Therapeutische Ernährungsberatung

Änderung der Essgewohnheiten durch Ernährungsumstellung:

1. Gesunde Ernährung aller Altersgruppen / leichte Umsetzung im Alltag

2. Therapeutische Ernährungsberatung:

  • Adipositas / Übergewicht
  • Diabetes / erhöhte Blutzuckerwerte (siehe Diabetes-Schulung)
  • Metabolisches Syndrom
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Nahrungsmittel-Intoleranzen
  • Reizdarmsyndrom
  • Verringerte Muskelkraft und Muskelabbau im Alter
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Appetitlosigkeit
  • Konsumierende Erkrankungen

Gewichtsreduktion - strukturiertes Adipositas-Programm

Dauerhafte Gewichtserhaltung mit nachhaltigem Wohlfühlgewicht durch bewusste Ess-Entscheidungen.

Unser Ziel ist ein natürlicher, freudvoller Umgang mit dem Thema "Ernährung" – es ist erreicht, wenn die neuen Ernährungsmethoden selbstverständlich umgesetzt werden können.

Wesentliche Aspekte des Programms:

  • Ernährung als bewussten Vorgang begreifen (überlegte Ess-Entscheidungen treffen)
  • Persönliche Energiebedarfsermittlung
  • Anpassung an individuelle Lebensbedingungen
  • Einfache Umsetzung (alltagstauglich)
  • Optimale Mahlzeitgestaltung / Rezeptideen - einfache Handhabung durch Bausteinsystem
  • Einblick in die Ernährungslehre und Erkennen von physiologischen Zusammenhängen
  • Kontinuierliche Begleitung: kurze Beratungseinheiten inkl. BIA-Messung in regelmäßigen Intervallen für eine langfristige Umstellung
  • Keine vertragliche Bindung

Zwei Möglichkeiten der Gewichtsreduktion:

  • Gesunder Genuss und Gewichtsreduktion ohne Nahrungsersatz
  • myLine – das 6-Elemente-Schlankheitsprogramm mit Nahrungsersatz
    Medizinisch fundiertes Betreuungskonzept unter fachlicher Anleitung durch Arzt/Ärztin und DiätologIn in ausgesuchten Praxen. Weitere Infos: www.myLine.at

BIA-Analyse - Messung der Körperzusammensetzung

Ist-Zustand / Kontrollmöglichkeit von Veränderungen im Körper

Die BIA-Analyse (Bioelektrische Impendanzanalyse) dokumentiert:

  • Verbesserung der Ernährungssituation
  • Optimaler Verlauf der Gewichtsreduktion (Kontrolle der Körperfettreduktion/gezielter Fettabbau/Erhaltung der Muskulatur)
  • Muskelaufbau durch optimale Ernährung und Training
  • Muskelabbau durch Fehlernährung, Bewegungsmangel, strenge Diäten oder altersbedingte Ursachen.

Werte-Ermittlung:

Folgende Parameter werden bestimmt:

  • Ernährungszustand des Körpers
  • Köpergewicht in Kilogramm / Body Mass Index (BMI)
  • Gesamtfettanteil des Körpers in Prozent und Kilogramm
  • Viszerales Fett (Bauchfettanteil)
  • Taillenumfang
  • Muskelanteil
  • Wasseranteil und –verteilung des Körpers
  • Grundumsatz (Energiebedarf im Ruhezustand)

Checkliste BIA-Körperanalyse:

Für einen korrekten Vergleich der Messresultate, achten Sie bitte auf gleichmäßige Bedingungen (geänderte Rhythmen verändern die Ergebnisse):

  • Keine Nahrungsaufnahme (mind. 1 St., optimal 4-5 St.)
  • Keine Flüssigkeitsaufnahme (mind. 0,5-1 St.)
  • Leere Blase
  • Keine übermäßige sportliche Betätigung (mind. 2-3 St.)
  • Keine Verwendung von Hautcremes

Diabetes-Schulung

Hilfreiches Basiswissen:

Die strukturierte Diabetes-Schulung durch Dr. Peter Scheibner und Diätologin Isolde Moser verhilft Ihnen zu einem besseren Verständnis im Umgang mit Diabetes Mellitus:

  • Optimale Diabetes-Einstellung: Diät - Medikamente - Insulin
  • Offizielles Kärntner Diabetesprojekt nach dem Düsseldorfer Schulungsmodell
  • Finanziert durch das Land Kärnten - für Sie kostenlos
  • Die Schulung umfasst 5 Einheiten á 120 Minuten
  • Anmeldung erforderlich - begrenzte Teilnehmerzahl (max. 8 Personen, Angehörige willkommen)
  • Zertifikat nach Abschluss der Schulung

Inhalte der Schulung:

  • 1. Einheit: Basiswissen
    Was ist Diabetes? Symptome bei erhöhtem Blutzucker, Insulinwirkung. Nierenschwelle, Normwerte. Medikamentöse Therapie. Selbstkontrolle und Dokumentation.
  • 2. Einheit: Ernährung 1
    Blutzuckerselbstmessung, Hypoglycämie, ideales Körpergewicht – Body Mass Index, Taillenumfang, Eiweiß - Fette - Kohlenhydrate - Aufgaben - Lebensmittelbeispiele, blutzuckererhöhende Lebensmittel, Wann sind Broteinheiten sinnvoll? Glycämischer Index, Haushaltszucker für den Diabetiker? Süßungsmittel und Diabetikerprodukte.
  • 3. Einheit: Ernährung 2
    Geeignete Getränke, Süßstoffe, Kaloriengehalte und –vergleiche . Goldene Regeln zum Abnehmen. Praktische Übungen.
  • 4. Einheit: Körperliche Bewegung
    Körperliche Bewegung – Sport – Hypovermeidung. Fußpflege
    Soziales, Beruf und Freizeit, Verhalten bei Krankheit, Begleiterkrankungen, Vorsorge- und Kontrolluntersuchungen, Spätfolgen und Komplikationen.
  • 5. Einheit: Nachbetreuung
    (erfolgt ein halbes Jahr später).
    Orientierung nach den Bedürfnissen der Patienten, Wiederholung, Fragen, Nachbetreuung und Kontrollen

Kosten der Behandlungen - Investitionen in ihre Gesundheit

  • 30 EUR: Ernährungs- und Diätberatung (pro 0,5 St.)
  • 40 EUR: BIA-Körperanalyse inkl. Nachbesprechung
  • 15 EUR: Vorträge/Module/Workshops

In Kooperation mit dem Land Kärnten bieten wir kontinuierlich kostenfreie Diabetesschulungen an.
(Stand 07/2015)

Aufgaben von DiätologInnen

  • Ernährungstherapeutische Betreuung
    sowohl von gesunden als auch kranken Menschen durch gesetzliche Befugnis.
  • Beratung aller Altersgruppen
    Erwachsenen, älteren Menschen, SportlerInnen, Schwangeren, Stillenden, Kindern und Jugendlichen.
  • Übersetzung in die Praxis
    der anerkannten Ernährungswissenschaften und –medizin.
  • Expertentum
    im Bereich der professionellen Ernährungstherapie und Diätetik.
  • Anpassung einer ausgewogenen Lebensführung / Ernährungstherapie
    an die individuellen Bedürfnisse der Menschen.
  • Umfassendes, aktuelles ernährungsmedizinisches Wissen
    permanente Weiterbildung.
  • Beitrag zur Gesundung und Gesunderhaltung der Menschen
    durch Leistungen im Bereich der Ernährung und Diätetik.

Vorträge und Workshops

Folgende Themenbereiche können im Rahmen von Vorträgen und/oder Workshops behandelt werden:

  • Medizin
  • Ernährung
  • Psyche
  • Sport

Bitte melden Sie sich bei Interesse per Telefon oder E-Mail.

Kontakt

  • Mo: 8-12:30 Uhr
    Di: 10-18 Uhr
    Mi: 8-12:30 Uhr
  • T.: +4342422623331
  • E-Mail: diaet@ortner-scheibner.at
  • Um Anmeldung wird gebeten.
  • Logo Diätologen Österreich

Unsere Werte

Bestreben, für jeden Patienten die bestmögliche Lösung zu finden.

Individualisierte, internistische Vorsorgeuntersuchungen.

Umfassendes, breites, diagnostisches und therapeutisches Angebot

Internistisch-interdisziplinäre Zusammenarbeit auf höchstmöglichem Niveau

Hochwertige medizinisch-technische Geräteausstattung

Qualitätskontrollierte, zertifizierte Labordiagnostik

Verlängerte Öffnungszeiten
von 7 bis 17 Uhr.

Keine Urlaubsvertretung: ganzjährig ohne Schließungszeiten

Diagnostik

Durchsicht des
Herz-Kreislauf-Systems

Untersuchung
der Lunge

Abklärung von
Arterien und Venen

Ermittlung von
Schilddrüsen-Werten

Kontrolle der Verdauungsorgane und des Harntrakts

Analysen
mittels Labordiagnostik

Sie haben Fragen?

Bitte sprechen
Sie uns an.